AWO Gießen als Arbeitgeber

Gestalten Sie Ihre Zukunft bei uns.

Darum sollten auch Sie sich für die AWO Gießen als Arbeitgeber entscheiden!

Wir bieten Ihnen ein positives Arbeitsumfeld mit Raum für Ihre berufliche und persönliche Entfaltung. In unseren Einrichtungen erwartet Sie eine familiäre Atmosphäre. Im Mittelpunkt unserer Arbeit und unseres täglichen Handelns steht der Mensch und der gemeinsame Umgang mit Herz und Respekt. Verschaffen Sie sich dazu einen Überblick über unsere vielfältigen Angebote und entscheiden Sie sich für einen zukunftsorientierten, verlässlichen und sicheren Arbeitgeber.

Auszeichnung durch die WirtschaftsWoche:

Eine Region lebt und profitiert von den Unternehmen, die vor Ort etwas bewegen und das Gemeinwohl der Region vorantreiben. Dazu gehören auch die Arbeitsplätze, die ein Unternehmen unabhängig von seiner Größe schafft und damit die Entwicklung des Gemeinwesens positiv vorantreibt. Welche Unternehmen besonders wertvoll für das Gemeinwohl einer Region sind und somit als wertvolle Arbeitgeber identifiziert werden können, wissen die in einer Region lebenden Menschen am besten.

Wir freuen uns sehr, dass unsere AWO Gießen im Rahmen dieser Untersuchung im Landkreis Gießen einen Platz in der Spitzengruppe erzielen konnte.

Stellenangebote der AWO Gießen

Die Stellenangebote der AWO Gießen sind in der bundesweiten AWO-Stellenbörse veröffentlicht. Wenn Sie sich über den Link bewerben, erfolgt die Aufnahme Ihrer Daten bei der AWO-Stellenbörse. Nur die AWO Gießen hat über einen geschützten Zugang die Möglichkeit, Ihre Daten abzurufen.

Wohnbereichsleitung (m/w/d) für unser Albert-Osswald-Haus (Vollzeit)

Sie haben kein passendes Angebot für Sie gefunden? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und bewerben sich initiativ.

Initiativbewerbung

Fragen zu unseren Stellenangeboten und erste Kontaktaufnahme auch per WHATSAPP möglich - klicken Sie vom Smartphone direkt auf den Link
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung oder Kontaktaufnahme - egal auf welchem Weg Sie uns erreichen möchten. Unser Team wird sich so schnell es geht bei Ihnen melden!

Sprechen Sie mich an

Martin Hofmann
Leitung Personalmanagement
Philosophenwald 9 (Besucheradresse)
35394 Gießen
+49 641 - 4019 271
+49 641 - 4019 210
+49 1514 - 4049135

Wir ziehen für Sie an einem Strang

Die AWO in Gießen. Weil's Spaß macht.

Das spricht noch für uns!

Neben einer verbindlichen tariflichen Vergütung bieten wir einem Großteil unserer Mitarbeitenden eine betriebliche Altersvorsorge. Damit bieten wir Ihnen für die Zeit nach Ihrem aktiven Arbeitsleben eine zusätzliche stabile finanzielle Absicherung.  

Wir ermöglichen flexible Arbeitszeiten, sowie zahlreiche Möglichkeiten, die Ihnen eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern (z. B. Arbeitszeitkonten).

Wir begleiten Sie vom ersten Tag an in unserem Unternehmen mit einem strukturierten Einarbeitungskonzept, einem Patensystem und mit Mitarbeitereinführungsveranstaltungen.

Eine betriebliche Gesundheitsförderung und die Betreuung durch einen Betriebsarzt runden unser Angebot für unsere Mitarbeitenden ab.

Das bieten wir Ihnen


Wir bilden aus und bieten Praktikumsplätze *

Die AWO Gießen bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Berufswahl. Wir übernehmen als Ausbildungsbetrieb soziale Verantwortung und garantieren eine bestmögliche Ausbildung. Gut ausgebildete Nachwuchskräfte sind in unseren Augen die Zukunft der AWO in Gießen.

Hier finden Sie Informationen zu den einzelnen Ausbildungen. Gerne können Sie bei uns auch ein Praktikum absolvieren. Sprechen Sie uns an.

Möchten Sie gerne für die AWO ehrenamtlich tätig sein oder Ihr Talent und Ihr Engagement als Bundesfreiwillige*r einsetzen, dann sind Sie herzich willkommen.

Pflegefachausbildung (m/w/d)

Mit der zunehmend älter werdenden Bevölkerung wird der Bedarf an qualifizierten Pflegefachkräften in Deutschland immer höher.

Voraussetzung für die Ausbildung in der Pflege ist eine zehnjährige allgemeine Schulbildung (Realschulabschluss). Junge Erwachsene mit Hauptschulabschluss können nach neun Jahren Schule eine Ausbildung zum Pflegehelfer (m/w/d) beziehungsweise Pflegeassistenten absolvieren. Im Anschluss können auch sie eine Ausbildung zur Pflegefachkraft machen, ein Drittel der Ausbildungszeit wird angerechnet. Auch wer nach dem Hauptschulabschluss schon eine andere Berufsausbildung absolviert hat, kann sich für eine Ausbildung in der Pflege bewerben.

Die Pflegefachkraftausbildung dauert drei Jahre. Die Azubis sind nach erfolgreichem Abschluss der generalistische Ausbildung Pflegefachfrau oder Pflegefachmann. Der theoretische Unterricht findet an Pflegeschulen , die praktische Ausbildung in mehreren Ausbildungseinrichtungen mit unterschiedlichen Pflegebereichen statt.

In den ersten beiden Jahren ist die Ausbildung für alle Teilnehmer gleich. Die Azubis haben allerdings ein Wahlrecht und können sich so spezialisieren. Sie müssen dafür einen sogenannten Vertiefungseinsatz im Ausbildungsvertrag vereinbaren. Vier bis sechs Monate vor Beginn des letzten Ausbildungsdrittels können sie einen Schwerpunkt setzen und damit den Abschluss mit der Spezialisierung „Gesundheits- und Kinderkrankenpflege“ oder „Altenpflege“ erwerben.

Nach zwei Dritteln der Ausbildungszeit findet zudem eine Zwischenprüfung statt, um die Kompetenzen zu überprüfen

Ausbildung als Altenpflegehelfer (m/w/d)

Die demografische Entwicklung in Deutschland zeigt rückläufige Geburtenraten und gleichzeitig eine steigende Lebenserwartung der Menschen. Das hat zur Folge, dass der Anteil der Älteren gegenüber den Jüngeren immer größer wird. Für das Gesundheitswesen und die Pflegebranche wächst der Druck eine steigende Anzahl von Menschen im hohen Alter optimal versorgen und betreuen zu können. Der Beruf des Altenpflegehelfers bzw. der Altenpflegehelferin ist daher- sehr gefragt und bietet sehr gute Zukunftsaussichten. Jährlich wird eine hohe Anzahl an qualifizierten Fachkräften gesucht, die älteren, pflegebedürftigen Menschen helfen, trotz physischer und/oder psychischer Einschränkungen, weiterhin ein selbstbestimmtes und aktives Leben zu führen.

Sie interessieren sich für die Altenpflege und möchten mehr über das Berufsfeld der/s Altenpflegehelfers /Altenpflegehelferin erfahren? Wir geben Ihnen ausführliche Informationen zu den verschiedenen Tätigkeitsfeldern und hilfreiche Tipps, wie Sie sich erfolgreich für eine Ausbildung zur/m Altenpflegehelfer*in oder für eine entsprechende Stelle bewerben können.

Infos zum Beruf und zur Ausbildung

Erzieher (m/w/d) im Anerkennungsjahr

Sie möchten die Zukunft aktiv mitgestalten? Einen abwechslungsreichen Beruf erlernen und sich interessanten Herausforderungen stellen? Sie verfügen über pädagogische, soziale und kreative Kompetenzen? Dann sind Sie für den Beruf der*des Erzieher*in absolut geeignet!

Mit der Berufsausbildung erhalten Sie einen Abschluss als staatlich anerkannte*r Erzieher*in. Als Erzieher*in nehmen Sie eine zentrale Rolle in der Entwicklung eines heranwachsenden Menschen ein, da Sie für diese als Vorbild dienen. Mit diesem Wissen können Sie maßgeblich an den richtigen Umgangsformen von Kindern, Jugendlichen oder geistig und/oder körperlich beeinträchtigten Menschen beitragen. Die Arbeitsfelder einer*eines Erzieher*in sind dabei ebenso vielseitig und abwechslungsreich, wie die Persönlichkeiten mit denen Sie arbeiten werden.

Wir haben Ihr Interesse für das Berufsfeld der*des Erzieher*in geweckt und Sie möchten mehr darüber erfahren? Wir geben Ihnen ausführliche Informationen zu den verschiedenen Tätigkeitsfeldern sowie hilfreiche Tipps.

Infos zum Beruf und zur Ausbildung

Praxisintegrierte Ausbildung (PivA) zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d)

Organisation der Ausbildung:

  • Dauer der Ausbildung:
    • Beginn zum 01.08. eines Jahres
    • 3 Jahre

  • Arbeitszeit und Vergütung:
    • 38,5 Stunden/Woche
    • Ausbildungsvergütung nach TVAöD (Tarifvertrag für die Auszubildenden des öffentlichen Dienstes)

  • Urlaub
    • Urlaubsanspruch nach gesetzlichen/tariflichen Regelungen, derzeit 30 Tage
    • Jahresurlaub ist in der unterrichtsfreien Zeit zu nehmen

 

Praxisstelle für Sozialassistenz

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialassistenten (m/w/d) bietet eine Grundlage für den Einstieg in sozialpädagogische und sozialpflegerische Berufe. Sie ist die Regel-Voraussetzung für die Erzieherausbildung.

Ausbildungsziel ist die Vermittlung von Basisqualifikationen für eine weiterführende Ausbildung an Fachschulen oder Fachoberschulen. Außerdem werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, um in sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Institutionen nach Anweisung und in begrenztem Umfang verantwortlich tätig zu sein.

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Im ersten Jahr liegt der Schwerpunkt in der Ausbildung von grundlegenden sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Fachkompetenzen. Im zweiten Jahr wird die Fachrichtung Sozialpädagogik oder Sozialpflege gewählt. An drei Tagen in der Woche sind Sie dann in der Praxis, an zwei Tagen in der Schule.

Die Ausbildung endet mit der Prüfung zur staatlich anerkannte Sozialassistentin/zum staatlich anerkannter Sozialassistenten.

Mehr Informationen zur Ausbildung.

duales Studium Soziale Arbeit

Ziel der Sozialen Arbeit ist es, Menschen bei der Gestaltung ihres Lebens und der Bewältigung von Problemen und Krisensituationen zu helfen.

Mehr Informationen zum Studiengang.

diverse Einsätze Praktika

* aktuell ausgesetzt wegen der Corona-Krise........

 

 

Bundesfreiwilligendienst

Sollten Sie Interesse am Bundesfreiwilligendienst haben, freuen wir uns über ihre Bewerbung.

Frau Steller-Nass, Tel.: 0641-4019-248

e-mail: freiwilligendienste@awo-giessen.de

Weitere Informationen zum "Freiwilligendienst" bei der AWO in Gießen erhalten Sie hier...

Ehrenamtliches Engagement

Sollten Sie Interesse haben sich in einem bereich ehrenamtlich zu engagieren, so wenden Sie sich bitte an

Frau Steller-Nass, Tel.: 0641-4019-248

e-mail: freiwilligendienste@awo-giessen.de