Investition in die Zukunft

Investition in die Zukunft

Tina Simon (DKJS), Felix Döring MdB, Jens Dapper (Geschäftsführer AWO Gießen), Beate Diehl (Kita-Leitung), Elisa Martini (HMSI), Gerda Weigel-Greilich (Stadträtin) und Katrin Schleenbecker MdL mit Kita-Kindern

Am 16. September war es endlich so weit. Nach intensiver und liebevoller Vorbereitung feierte die AWO Kita Rödgen "zuhause" im Garten ihren großen Erfolg beim Deutschen Kita-Preis. Im Mai hat die Kita den zweiten Platz bei dem bundesweiten Wettbewerb der Deutschen Kinder- udn Jugendstiftung (DKJS) mit über 1200 Bewerbungen erreicht und erhielt bei der Preisverleihung in Berlin neben der Trophäe einen Scheck über 10.000 Euro von Bundesfamilienministerin Lisa Paus überreicht.

Dieses Ereignis sollte nun nochmal mit allen Kolleg*innen, lokalen Vertretern aus Politik und Verwaltung und natürlich den Kindern und Familien gefeiert werden. Nach dem offiziellen Festakt am Mittag fand am Nachmittag ein buntes Familienfest statt.

Beim Festakt wurde feierlich die Urkunde übergeben und eine Plakette am Eingang der Kita angebracht. Als Vertreterin des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration war Referentin Elisa Martini zu Gast, die das besondere Profil der Kita hervorhob, in dem "Naturpädagogik und Digitalisierung" verbunden würden. Neben Stadträtin Gerda Weigel-Greilich ließen es sich auch die Landtagsabgeordnete Katrin Schleenbecker (Grüne) und Bundestagsabgeordneter Felix Döring (SPD) nicht nehmen, an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

Die sichtliche stolze Leiterin der Kita, Beate Diehl, betonte die essentielle Bedeutung frühkindlicher Bildung für die Gesellschaft, ebenso wie den Team-Geist innerhalb der Kita und der AWO, der diesen Erfolg erst möglich gemacht hat - ein großer Dank an das Kita- und AWO-Team sowie die Eltern und ihre Kinder.

Weitere Informationen finden Sie in den Artikeln der Gießener Allgemeinen sowie des Gießener Anzeigers (externe Links).

Zurück